Posts

Es werden Posts vom März 4, 2021 angezeigt.

Anleitung: der Umgang mit bipolaren Menschen

Bild
Ich habe eine bipolare Störung und bin täglich, wie jeder andere von Euch, von Menschen umgeben. Es gibt dabei 2 Gruppen von Menschen: Gruppe Nummer 1 sind Menschen, die ich nicht kenne und die mich nicht kennen.   Gruppe Nummer 2 sind Menschen, die von meiner Krankheit wissen und lernen müssen mit mir, also einer Person mit einer Bipolaren Störung, umzugehen. Heute geht es nur um Gruppe Nummer 2. Sehr wichtig ist es, die Krankheit nicht zu überschätzen und jeden Gefühlsausbruch, den ich an den Tag lege, auf meine Krankheit zu schieben.  Andererseits kann ich es nicht ertragen, wenn jemand so tut als wäre das doch kein großes Problem und mir wird gesagt: "jeder fühlt sich mal so" und "eine Krankheit ist das schon gar nicht".  Ihr seht also hier ist Menge Fingerspitzengefühl und ganz viel Balance gefragt.  Wenn du gesund bist und umgeben von einer Person, die bipolar ist, dann solltest du dich ernsthaft mit dem Thema auseinander setzen.  Denn es zu verleugnen oder st

Posttraumatische Belastungsstörung als Auslöser für eine bipolaren Störung

Bild
Die Frage die am häufigsten gestellt wird ist wohl: was ist der Auslöser für meine bipolare Störung?  Wie ich bereits in meinem Post https://bipolar-unausgeglichen.blogspot.com/2020/09/bipolar%20Ausloser.html?m=1 erklärt habe, gibt es mehrere Auslöser und Faktoren, die dabei eine Rolle spielen. Unterschätzt wird dabei aber die  Posttraumatische Belastungsstörung (PTBS), (engl. posttraumatic stress disorder (PTSD). Ein Trauma in der Kindheit, Jugend oder im Erwachsenenalter kann unbehandelt Dauerstress bedeuten und somit viele Symptome hervorrufen. Mögliche Symptome: Schlafstörungen  Ständige Erinnerung an das Trauma oder Albträume davon Verdrängung des Traumas  Reizbarkeit Konzentrationsschwierigkeiten übermäßige Schreckhaftigkeit Gleichgültigkeit und Teilnahmslosigkeit der Umgebung und von Mitmenschen Vermeidung von Aktivitäten und Situationen, die die Erinnerungen an das Trauma verstärken könnten Schuldgefühle Innere Schmerzen Trauer Schwierigkeiten den Alltag zu bestreiten Erhöhte