Posts

Es werden Posts vom Januar 14, 2021 angezeigt.

Winterdepression und Winterblues

Bild
Eine Winterdepression ist eine saisonale Depression die im Herbst beginnt und im Frühjahr endet. Dabei sind die Symptome zwar sehr ähnlich, wie bei anderen Depressionsformen aber sie hat ihren Ursprung bedingt durch das Wetter und die begrenzte Zeit an Helligkeit. Natürlich muss man bedenken, dass auch eine "normale" Depression im Winter beginnen kann und eben nicht im Frühling wieder abklingt.  Der Winterblues ist eine weitere aber deutlich abgeschwächte Form der Depressionen. Antriebslosigkeit und schlechte Laune sind hierbei die beiden wichtigsten Faktoren. Schwer depressiv sind die Betroffenen aber aber nicht. Bei Betroffenen einer Winterdepression ist der Informationsfluss von den Sehzellen im Auge zum Gehirn gestört. Ihre Sehzellen empfangen weniger Licht, als bei anderen Menschen. Da im Winter weniger Helligkeit auftritt, wird das Gehirn stärker zu Produktion des Schlafhormon Melatonin angeregt.  Melatonin kann auch dazu führen, dass der Antrieb gedämpft wird und die