Wenn man keine Freude mehr spüren kann

Ein Leben ohne Freude und Glück fühlt sich leer und trist an. Aber was tut man dagegen? 


Was ist, wenn trotz allen Bemühungen keine Freude mehr zu spüren ist? Wenn die Depression einen übermannt und man nur noch Trauer und eine innere Leere in sich fühlen kann.





Es fühlt sich so unglaublich schwer an und jegliche Versuche sich aufzumuntern, schlagen einfach fehl. 



Ich spüre auch keine Erleichterung mehr. Die Tränen fließen über mein Gesicht, ohne jeglichen Grund. Einfach aufgrund der Trauer, die ich ständig fühle. 



Ich trauere um alles um mich herum. Und vor allem trauere ich um mein Inneres. Diese Leere frisst mich von innen auf. Alles scheint vergebens und sinnlos. 



Dazu kommen die körperlichen Beschwerden. Ich habe keine Kraft mehr für die meisten Dinge. Bin eigentlich nur noch ausgelaugt und müde. Jede Anstrengung ist zu viel. 



Der Wille die Situation zu ändern ist kaum mehr wahrnehmbar. Genau wie alles andere um mich herum. 



Ich fühle mich gefangen und in einem schwarzen Loch ertrinken. 



Ich weiß, dass ich es alleine nicht mehr schaffen kann. Überhaupt etwas zu bewältigen ist ja eh sinnlos. Also wozu noch dagegen ankämpfen?



Depressionen sind eine ernstzunehmende und schlimme Erkrankung. Vor allem wenn sich die depressive Phase über einen sehr langen Zeitraum hinzieht, wird es immer qualvoller und schwieriger einen Weg ans Licht zu finden. 



Oftmals fehlt die Kraft sich selbst aus dem Loch zu ziehen und ohne die richtige Unterstützung geht bald gar nichts mehr. 



Selbst Dinge wie essen, trinken und Pflege werden oft vernachlässigt. 



Wie kam es dazu? Wie konnte ich nur so tief sinken, dass ich das Gefühl habe zu ertrinken. 



Dazu werde ich von Panikattacken heimgesucht. So schlimm, dass ich denke ich würde sterben. 



Nur ein Lichtblick, ein Funken Freude wünsche ich mir. Um zu sehen, dass es Hoffnung gibt.

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Bipolare Störung: mögliche Ursachen und Behandlungsmethoden

Bipolare Störung: Rapid Cycling

10 Tipps bipolare Phasen zu erleichtern