Panik die eigenen 4 Wände zu verlassen

Es gibt Zeiten da bekomme ich Panik mein Zuhause zu verlassen. Ich werde nervös, ängstlich und bekomme Angstzustände. 


Wovor habe ich Angst? Was könnte mir draußen passieren?




Eigentlich weiß ich, dass ich keine Angst vor draußen haben muss und meine Gedanken kreisen auch weniger darum, was draußen auf mich zukommt. 



Vielmehr ist es die Angst meine sichere Zone zu verlassen. Zuhause weiß ich, was auf mich zukommt, dass ich sicher bin und mich wohl fühle. 



Außerdem weiß ich auch ganz genau, wenn ich es geschafft habe mich zu Überwinden, dann fühle ich mich gut in der Natur und an der frischen Luft. 



Aber es zu schaffen mich zu überwinden, ist das eigentliche Problem. Wäre ich nicht gezwungen raus zu gehen, würde ich es wohl bald gar nicht mehr schaffen. 



Und umso länger ich es nicht tue, umso größer wird meine Angst das Haus zu verlassen. 



Die Diagnose ist eine Angststörungen. Leider hat mir bisher noch kein Tipp, Ratschlag oder Medikament helfen können, meine Angst zu überwinden. 



Praktisch schaffe ich es also nur, wenn ich dazu gezwungen bin. 



Termine sind eine Qual, oftmals will ich in letzter Sekunde sogar noch absagen, nur um mein sicheres Umfeld nicht verlassen zu müssen. 



Ich bin mir derzeit auch bewusst darüber, dass ich ohne Hilfe nicht in der Lage bin ohne Panik hinaus zu gehen. 



Schon Stunden davor bin ich nervös und am verzweifeln, wie ich es heute schaffen soll. Auch wenn ich es mir ganz fest vornehme, überwiegt die Angst. 



Umso länger sich das hinzieht, desto größer wird meine Panik. Noch vor ein paar Monaten habe ich es geliebt raus zu gehen und in der Natur zu laufen. 



Ich weiß selbst leider nicht, was der Auslöser war. Ich weiß nur, dass mein Problem größer, statt kleiner wird. 



Ich vermisse die Zeiten in denen ich gerne raus bin, ohne Angst und Panik. 



Habt ihr Erfahrungen damit gemacht? Dann teilt diese gerne.

Kommentare

  1. Mir geht es genau so. Ich habe starke Angstzustände, wenn ich nur daran denke raus zu gehen. Leider geht das schon so eine ganze Weile. ����

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich verstehe dich sehr gut. Hoffentlich finden wir beide bald eine Lösung mit der es einfacher wird und wieder funktionieren kann. Ich drück dir die Daumen!

      Löschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

Bipolare Störung: Rapid Cycling

Ich habe mich selbst verloren

10 Tipps bipolare Phasen zu erleichtern