Das Leben mit einem Narzissten

Das Leben mit einem Narzissten besteht aus Unterdrückung und psychischem Missbrauch. 




Die Frage ist: warum geben wir einem anderen Menschen so viel Macht über uns selbst?


Am Anfang fällt es nicht auf. Narzissten sind voller Charme und Hingebung und verzaubern einen. Ich war beeindruckt, als ich ihn kennenlernte. Er war offen, so unglaublich höflich, verständnisvoll und voller Engagement. 



Doch später geriet alles aus dem Ruder und bewegte sich in eine Abwärtsspirale. 



Denn wenn ein Narzisst erreicht hat was er wollte, zeigt er sein wahres Gesicht. 



Wie verhält sich ein Narzisst?



  • strebt nach Geld und Bewunderung


  • braucht ständige Anerkennung


  • spricht gerne und hört sich gerne dabei zu


  • ist kein guter Zuhörer


  • Kann sich schlecht in andere hineinversetzen


  • verhält sich oft herablassend gegenüber anderen


  • ist arrogant


  • hält sich für unersetzbar und wichtig


  • möchte stets einen guten Eindruck hinterlassen


  • Missachtung kann er/sie kaum ertragen


  • Regeln gelten nur für andere


  • verfolgt unrealistische Ziele


  • will Ruhm und Macht


  • gibt keine Fehler oder Schwächen zu


  • ist neidisch auf alle, die mehr haben


  • erträgt keine Kritik oder Beleidigung und schlägt daher immer doppelt zurück


  • steht gerne im Mittelpunkt


  • braucht ständige Aufmerksamkeit


  • möchte bevorzugt behandelt werden

 

  • alles dient dem eigenen Vorteil


  • nicht offen für Meinungen und Vorschläge


  • übertreibt gerne bei seinen Leistungen und Fähigkeiten


  • kann kein Interesse oder wirkliches Mitgefühl zeigen


  • jegliche Schuld liegt immer bei den anderen



Wenn ihr jemanden kennt oder in einer Beziehung mit jemanden seid, auf den diese Punkte zutreffen, dann ist diese Person höchstwahrscheinlich ein Narzisst. 



Sie sehen nur sich selbst und nicht die anderen. Menschen sind für sie nur praktisch, um die eigenen Bedürfnisse zu befriedigen. 



Er benutzte mich und andere Menschen ohne jegliches empathisches Gefühl. Eine Beziehung mit ihm war unglaublich schwierig und nahezu unerträglich.



Auch unser Zusammenleben war nur unter bedingungsloser Fügung meinerseits möglich.

Ich habe mich also selbst aufgeben müssen, um für ihn wertvoll und von Nutzen sein zu können. 



Leider war ich ein leichtes Ziel, denn ich bin eine zurückhaltende Person und hatte keinen gefestigten Charakter und auch nicht viel Stärke. 



Jemand mit Selbstzweifel und wenig Selbstbewusstsein ist ein leichtes Opfer für einen Narzissten. 



Ich musste für mich die Entscheidung treffen, ob ich diesem Verhalten dauerhaft standhalten können. 



Da ich das nicht konnte, wollte ich mich distanzieren. Aber ein Narzisst ist nicht so einfach loszuwerden. Sie haben sehr schnell wieder einen Fuß in der Türe, sobald man nur etwas Schwäche zeigt. 



Solch eine Beziehung zu beenden ist nicht einfach und oft nicht ohne Hilfe zu schaffen. 



Ein wichtiger Schritt für mich war mir einzugestehen, dass es nicht meine Schuld war. Und das ich wusste, dass ich Hilfe brauche, um mich von ihm zu befreien. 



Denn ich hatte bereits verinnerlicht, dass er wohl recht haben müsste und das ich nicht wertvoll und gut genug bin. Er hatte die Kontrolle über meine Gedanken und Gefühle übernommen. 



Habt ihr Erfahrungen mit einem Narzissten gemacht? Dann teilt diese gerne!

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Bipolare Störung: mögliche Ursachen und Behandlungsmethoden

Du bist nicht allein - 1 Million Postkarten

10 Tipps bipolare Phasen zu erleichtern