5 Gründe wie Zwänge dein Leben bestimmen

Zwangserkrankungen sind wirklich anstrengend und machen einem das Leben noch schwerer, als es schon ist mit einer bereits vorhandenen psychischen Erkrankung.




Die ständige Kontrolle und der Zwang etwas auf eine bestimmte Weise, über einen bestimmten Zeitraum zu tun, ist eine ernstzunehmende Angelegenheit, die man am liebsten einfach ablegen möchte. 


Leider geht das aber nicht so einfach, auch wenn andere denken: "das ist doch verrückt, hör doch einfach auf damit." 



  1.  Die Angst davor etwas zu vergessen oder es nicht perfekt zu machen, führt dazu einen Gedanken immer und immer wieder im Kopf durchzuspielen. Wie in einer Endlosschleife. 


➡ Tipp: schreibe deine Gedanken immer direkt auf, so brauchst du keine Panik haben sie zu vergessen. 



  1. Wenn du eine Handlung in einer bestimmten Reihenfolge und obsessiv ausführen musst, ist das auf Dauer unglaublich belastend.

 


➡ Tipp: viele Zwangserkrankte sind perfektionistisch veranlagt und geben sich nicht mit weniger zufrieden. 

Aber so etwas wie Perfektion gibt es nicht.



  1. Viele Menschen mit einer Zwangsstörung, neigen dazu sich für ihre Zwänge und deren Ausführung zu schämen, wobei diese einen großen Teil des Lebens einnehmen.


Tipp: meistens wird es nicht gelingen die Zwänge zu verheimlichen oder in Anwesenheit anderer nicht auszuführen. Also ist es immer besser offen und ehrlich damit umzugehen. 



  1. Wenn das Leben nur noch aus einem zwanghaften Verhalten besteht und sich alles nur noch um die Zwänge dreht, dann bleibt keine Zeit mehr für die restlichen Sachen im Leben. 


➡ Tipp: durch eine Therapie oder Medikamente kann zwanghaftes Verhalten besser unter Kontrolle gebracht werden, damit ein einigermaßen Symptomfreies Leben wieder geführt werden kann.

 


  1. Zwangserkrankungen treten sehr häufig mit anderen psychischen Erkrankungen wie zum Beispiel mit Depressionen, bipolarer Störung etc. auf. 


➡Tipp: Vor allem wenn es sich um ein Begleitsymptom handelt, können Zwänge und Kontrollwahn durch Therapie und Medikamente die Lebensqualität massiv steigern.

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Bipolare Störung: mögliche Ursachen und Behandlungsmethoden

Bipolare Störung: Rapid Cycling

10 Tipps bipolare Phasen zu erleichtern