Glücklich und Unglücklich zugleich

Wie kann ich zur gleichen Zeit Glück, Freude und Aktivität verspüren aber auch Trauer, Schmerz, und Hilflosigkeit?



Der Mischzustand bei der Bipolaren Störung 


Der Zustand, in dem ich mich gerade und die letzten Tage befinde, ist der sogenannte Mischzustand.


Das bedeutet: ich durchlebe die Symptome der Depression zusammen mit den Symptomen der Manie auf einmal. 


Ich werde von den Symptomen beider Zustände gemischt überflutet. Und damit zu leben ist praktisch unmöglich. 


Meist treten Mischzustände in der Übergangsphase von der einen in die andere Phase ein. Aber das gilt nur für etwa ⅓ der Betroffenen. 


Daher gibt es in diesen Fällen oft Fehldiagnosen. Die Handhabung, sowie die Forschung, sind auf diesem Gebiet leider immer noch nicht genügend ausgereift. 


Für die Diagnose:

Es müssen in der manischen Phase mindestens drei Symptome der Depression auftreten und in der depressiven Phase mindestens drei Symptome der Manie. 


Die Behandlung ist nicht leicht und wenn nicht schnell gehandelt wird, kommt es oft zu Rückfällen.


Für mich bedeuten Mischzustände nichts gutes. Ich habe diese schon oft durchlebt und es ist schlimm. Denn eine Phase allein ist schon schlimm genug. Somit verdoppelt sich mein Leiden. 


Ich kann mein Handeln und Denken nicht beeinflussen oder einschätzen und meine Gefühlswelt ist völlig durcheinander. 


Zum Beispiel bin ich müde und will nur schlafen durch die Depression aber die Manie macht es mir unmöglich zu schlafen. Leider weiß ich auch nie, wie lange ich mich noch in dieser Phase des kompletten Durcheinanders befinden muss.

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Bipolare Störung: Rapid Cycling

10 Tipps bipolare Phasen zu erleichtern

Ich habe mich selbst verloren