Bipolare Störung: mögliche Ursachen und Behandlungsmethoden

Heute möchte ich etwas mehr ins Detail gehen über die mögliche Auslöser, sowie die ersten Schritte der Behandlung. 


Egal was Menschen, die damit nichts anfangen können sagen… eine bipolare affektive Störung ist eine ernstzunehmende und anerkannte Krankheit. Die dringend von einem Arzt behandelt werden muss. 



Mögliche Auslöser 


  • mögliche genetische Veranlagung

  • eine Gleichgewichtsstörung der Botenstoffe im Gehirn

  • Stress

  • bestimmte Medikamente, sowie auch Drogen

  • einschneidende Erlebnisse wie zum Beispiel: Trennung, Mobbing oder Tod



Es gibt 3 Formen der Bipolaren affektiven Störung


  • Bipolar-I-Störung: was bedeutet die manischen und depressiven Phasen wechseln sich ab. Die Phasen können zwischen Tagen, Monaten bis hin zu Jahren andauern 


  • Bipolar-II-Störung: schwere depressive Phasen aber dafür sind die manischen Phasen weniger stark ausgeprägt


  • Zyklothymia: beide Phasen sind in geschwächter Form vorhanden und lassen sich somit einfach behandeln



Dennoch gilt, dass die Diagnose Bipolar immer noch häufig nicht einfach gestellt werden kann. Daher ist es wichtig in jedem Fall den Arzt über jede Gefühlsschwankung in Kenntnis zu setzen. 



Die Symptome in der manischen und depressiven Phase könnt ihr in meinem Blogpost 

https://bipolar-unausgeglichen.blogspot.com/2020/09/symptome-bipolare-storung.html 

nachlesen. 


Auch Alkohol ist ein Feind und verschlimmert die Krankheit nur, was ich aus eigener Erfahrung bestätigen kann. 





Die ersten Schritte zur Besserung



Die Behandlung erfordert dringend die Einnahme von Medikamenten. Es kann etwas dauern die richtige Dosierung zu finden. Aber wenn du richtig eingestellt bist, wird es dir um einiges besser gehen. 


Bitte niemals ohne Absprache mit einem Arzt die Dosierung verändern oder das Medikament absetzen. 


Dazu kommt die Sprachtherapie oder Gruppentherapie, in der du mit einem Arzt und Gleichgesinnten ganz offen über deine Gefühle und Ängste sprechen kannst. 


Die Symptome und das Verhaltensmuster sind bei jedem anders und können sich stark unterscheiden. 


Für manche hält eine Bipolare Störung nur über einen gewissen Zeitraum an. Andere müssen lernen ein Leben lang damit umzugehen. Dennoch ist es möglich ein "normales" Leben führen zu können.  


Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Du bist nicht allein - 1 Million Postkarten

10 Tipps bipolare Phasen zu erleichtern